Server-Hochverfügbarkeits-Lösung
Ab sofort können wir Ihnen eine Server-Hochverfügbarkeitslösung auch für kleine Budget's anbieten. Fällt der Server aus, arbeiten Ihre Mitarbeiter schon nach ...
26.12.2013
Server+Backup
3d-Druck
User-Tests
Hosting
Domainverkauf
Foto
Shop
Datensicherung
Hard-Link
Lösungsvorschlag
Programm
Firmenprofil
Über uns
Links
Kundenbereich
Datensicherung mit Hardlinks

Vorwort:
Ich bin kein Freund von differenziellen und inkrementellen Datensicherungen welche meist die gesicherten Daten in eine Monster-Datei (NTBackup, Paragon, TrueImage, ZIP) verpacken. Es genügt ein "krummes" bit und die ganze Datei und somit das Backup sind unbrauchbar und die Daten für immer verloren. Zudem kann ein Restore nur mit dem ursprünglichen Backup-Programm gemacht werden und es erfordert gute Programmkenntnisse.
Auch finde ich Bandlaufwerke und optische Medien ungeeignet für die Datensicherung. Vor allem bei ersterem dauert ein Restore mindestens solange wie ein Backup und das kann Stunden oder Tage dauern.

 

Wunschbackup:
Jeden Tag ein unverschlüsseltes, offenes Vollbackup

 

Problem:
Bei 2 TB (Terrabyte) an Daten und ca. 3 Mio. Dateien erfordert die gewünschte Lösung extrem viel Festplatten-Speicherplatz und dauert mehrere Stunden/Tage.

 

Lösung:
Hardlinks.

  1. Erstellen eines Grundbackups mit robocopy, rsync oder cp
  2. regelmässiges aktualisieren des Grundbackups mit robocopy oder rsync
  3. erstellen von Hardlinks mit rsync oder cp

 

Voraussetzungen

  1. nur mit Dateisystem NTFS möglich (Windows)
  2. das Backup und die Generationen müssen auf demselbern physikalischen Laufwerk sein

 

 

Vor und Nachteile
     
robocopy
  • läuft nur unter Windows
  • kann synchronisieren
  • kann auch nur differenz übertragen
  • ist sehr schnell
  • erlaubt überwachung von Laufwerken auf Änderungen
  • sehr gut parametrierbar
  • Nachteil: geänderte Dateien können vor dem kopieren nicht gelöscht werden.
    Hardlinks werden so nicht neu angelegt.
 
     
rsync
  • ist ursprünglich ein Linux-Befehl
  • läuft unter Windows mit cygwin1.dll oder der kompletten cygwin-Umgebung
  • kann synchronisieren
  • kann auch nur differenz übertragen
  • ist geeignet für langsame Netzwerke
  • kann grosse Dateien in sich abgleichen
  • sehr gut parametrierbar
  • langsam bei grosser Anzahl Dateien (erstellt zuerst Filelist)
  • kann Hardlinks erstellen
  • Vorteil: geänderte Dateien können vor dem kopieren gelöscht werden.
    Hardlinks werden so neu angelegt.
 
     
cp
  • kann nur kopieren (nicht synchronisieren)
  • läuft nur mit der kompletten cygwin-Umgebung
  • kann Hardlinks erstellen
 

 

Verges. mbH, Grunerstrasse 20, CH-3400 Burgdorf
Tel. +41 (0)3 44 22 44 88 / Handy 076 33 444 88 / E-Mail: info@verges.ch